PRINT  | SITEMAP | KONTAKT

   
Snowy White Fanclub
SNOWY WHITE
WHITE FLAMES
SW BLUES PROJECT
TOUR DATES
ROGER WATERS
Band Members
Interview
Gallery
Fotos
Reviews
Lyrics
Presse
REVIEWS
SPEZIAL
TOPS
NEWS
 
Deutschعربي.Translation EnglishTraduccin EspaolTraduction Franais

Traduzione ItalianoNorskλληνικάPolishTraduo PortugusПеревод Русский язык

Prelozenie SlovenskyDutch日本語Překlad Četina
 
 
Harry Waters
keyboard


www.harrywaters.co.uk

 

www.myspace.com




VIDEO: Harry Waters
(July 01, 2007)
Interview by: IsisTelevision

Born 1977

Harry und seine Schwester India Waters konnte man 1987 als «children in the garden» auf «Radio K.A.O.S.» hören.

 

2004, war er mit Marianne Faithfull auf Tour.

Harry Waters hat sich für die Welttour 2002 der Band seines Vaters Roger Waters angeschlossen. Er ersetzte den Keyboarder Andy Wallace. Harry hat Jahre lang Keyboard gespielt, doch diese Tour war vermutlich sein erster Schritt in eine professionelle Musikkarriere.






Seit 2006 Harry befindet sich z.Z. mit Roger Wasser auf «The Dark Side of the Moon Live»Tour

Seine Primären Instrumente sind das Hammond B-3 Organ und die Yamaha Basstrompete.


Harry Waters
BIOGRAPHY


Ich begann ungefähr mit 10 Jahren Piano zu spielen.

Ich lernte mit einem Lehrer, der mir Ragtime, Boogie Woogie und Blues beibrachte.

Als Teenager spielte ich in diversen Bands mit und experimentierte mit verschiedenen Musikstilen, einschließlich Rock, Funk, Pop und Metal.

Ich arbeitete zuerst professionell in Cover Bands namens Boot-Led Zeppelin

und The Cosmic Charlies (a Grateful Dead/Phish covers band)

dieses gab mir eine gute Grundlage in der Rockmusik und so machte ich dies während 3 Jahren.

Covers is gut für vorübergehend also begann ich etwas anderes zu suchen.


Um die 20 begann ich Jazz zu hören und nach und nach interessierte und beeinflusste mich dieser Sound immer mehr.

Dazumal spielte ich in einer orginal Rockband namens Hubble Deep Field. Doch durch die Änderung meines Musikstiels entstanden nun Probleme innerhalb der Band. Ich hatte immer mehr die Tendenz mich von den typischen Rockstrukturen zu entfernen um mit Jazz Akkorden zu experimentieren. Folglich fand ich meine Musikelemente welche im Gegensatz zu den anderen Bandmitglieder standen. Zu dieser Zeit begann ich zu Aufnahmen von Bill Evans und Oscar Peterson zu spielen. Für mich war es daher offensichtlich, dass ich diese Richtung angehen wollte.


Danach absolvierte ich einTutor in Guildhall, was mir half mir die Grundlagen des Jazz schneller anzueignen. Kürzlich hatte ich Lektionen mit einem Lehrer der Royal Academy, welcher mir einige klassische Techniken zeigte, (Ich wurde nie klassisch ausgebildet) um die Ungezwungenheit und die Geschwindigkeit meines Spiels zu verbessern.

Die Jazz Jam Sessions in London sind sehr gut, um zu lernen und um in die Praxis umzusetzen. Ich begann zu all diesen Jams zugehen, einschliesslich: The Beaufoy (Battersea), Shinos (Blackfriars), Blue Jays (Shepherds Bush, bedauerlicherweise existiert es nicht mehr, es ist jetzt eine Disco), Halo (Battersea) und vor kurzem in der Bar Music Hall (Curtain Rd in east london).

Das letzte war eine grossartige Jamsession mit wirklich ganz speziellen Spielern, mit - aber nicht nur: Branden Allen (am Tenor) und Quentin Wilson (an der Trompete).


Meine ersten Aufnahmen kann man hier herunterladen Harry Waters Quartet page. Wir waren für die Aufnahme und das Mischen nur einen Tag im Studio, jedoch bin ich über die Resultate sehr erfreut. Ich hoffe, dass ich dieses Material integriere, da ich weiter schreibe um demnächst ein Album aufzunehmem.


 HOME | TEAM | LOGIN | SIGN UP | ADMIN | IMPRESSUM | UPDATE
Free counter and web stats